0 0
Foul Mudammas – Syrischer Saubohneneintopf

In sozialen Netzwerken teilen

Oder du kannst diesen URL kopieren und teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
2 Dosen Foul (Saubohnen) ( ür die syrische Variante mit Kichererbsen gemischt)
1 Schuss Olivenöl
3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
1 TL Kamun (Kreuzkümmel) Optional ( Ich mags ohne)
1/2 Bund Petersilie
1 Tomaten

Foul Mudammas – Syrischer Saubohneneintopf

  • 15 Min
  • 4 Portionen
  • Leicht

Zutaten

Zubereitung

Teilen
Foul ist nicht nur in Syrien sondern im ganzen Nahen Osten ein beliebtes Frühstück. Da es sehr sättigend ist, wird es im Fastenmonat Ramadan auch oft zum Suhur (Letzte Mahlzeit vor Sonnenaufgang) gespeist. Dazu serviert werden Tomaten, Frühlingszwiebel, Zwiebel, Oliven und natürlich arabischer Fladenbrot, welches hier den Löffel ersetzt.
Traditionell werden die Saubohnen eingeweicht und über Nacht gegart. In Syrien kann man sich fertiggegarten Saubohnen an Frühstücksständen kaufen und sie Zuhause nach belieben zubereiten. Mittlerweile finden sich auch fertig gegarte Foulbohnen in Konserven in arabischen und türkischen Supermärkten.

Schritte

1
Erledigt

Etwa 3/4 der Flüssigkeit abgießen und den Doseninhalt in einen kleinen Topf geben. Knoblauch zerdrücken und dazugeben. Noch einen Schuss Olivenöl und mit Salz, Pfeffer und Cumin nach Geschmack würzen. Für ca. 10-15 Minuten leicht köcheln lassen. Petersilie und Tomate feinhacken und über den Foul garnieren.

2
Erledigt

Die 2. Variante wäre, eine Tahinasauce über den Foul zugeben und dann erst zu garnieren.

Guten Appetit und Saha wa Hanna!
Habt Ihr auch schon "Foul Mudammas – Syrischer Saubohneneintopf" ausprobiert oder Ihr habt eine Frage? Dann hinterlasst eine Nachricht. Liebe Grüße und Salam Huda

Huda Al-Jundi

Vorheriger
Manakish- Vegane Thymian Fladenbrote
Nächster
Sayadyie – syrische Fischermann’s Kost
Vorheriger
Manakish- Vegane Thymian Fladenbrote
Nächster
Sayadyie – syrische Fischermann’s Kost

Kommentar hinzufügen

%d Bloggern gefällt das: