0 0
Malfuf Mahshi – syrische Kohlrouladen

In sozialen Netzwerken teilen

Oder du kannst diesen URL kopieren und teilen

Malfuf Mahshi – syrische Kohlrouladen

Küche
  • Mittel

Zutaten

Zubereitung

Teilen
Malfuf Mahshi sind blanchierte Weißkohlblätter die mit einer Reis-Fleisch Mischung gefüllt, gerollt und mit Lammfleisch im Topf, in einer Zitronen Knoblauch Soße gekocht werden. 

 

Ihr braucht
 
1-2 Weißkohl
Lammfleisch mit Knochen (nach belieben Lammkottlets etc.)
300 g Hackfleisch (Rind oder Lamm)
2 Tassen Reis
Salz & Pfeffer
1 TL getrocknete Minze
3 EL Butter/Margarine
6 -8 Zehen Knoblauch

Zitronensaft aus zwei Zitronen

So wird’s gemacht

Weißkohlblätter vorsichtig auseinander nehmen. Die Blätter in kochendem Wasser für ca. 2 Minuten geben und zur Seite legen.


Reis waschen und für ca. 20 Minuten im Wasser lassen. Reis gut abtropfen und mit dem Fleisch, Butter, Salz und Pfeffer gut mischen.

Weißkohlblätter mit der glatten Seite nach unten legen. Einen schmalen Streifen mit der Füllung formen. Anschließend einmal rechts und links zusammenlegen und dann fest zusammen rollen.

Im Topf  kommt über das Fleisch 1 EL Salz, 1 EL Minze und TL Pfeffer. Die Knoblauchzehen in der Mitte durchschneiden und auch dazu geben. Anschließend die Röllchen über das Fleisch schichten.

Das wickeln der Blätter ist eine Kunst für sich, die auch etwas Zeit in Anspruch nehmen wird und wird in Syrien deshalb auch gerne in der Gemeinschaft zubereitet.

Die gefüllten Weißkohlblätter mit einem hitzebeständigen Teller beschweren. Der Teller verhindert, dass die Röllchen beim Kochen durcheinanderwirbeln und sich wieder aufrollen. Zitronensaft und so viel Wasser darüber gießen, dass die Röllchen bedeckt sind. Den Inhalt zum Kochen bringen und zugedeckt ca. 45Min. auf kleinster Flamme köcheln lassen.

Anschließend die Brühe in kleine Schälchen füllen und den Malfuf auf einen Teller mit dem Fleisch anrichten.
Mit Zitrone servieren! 
Dazu schmeckt am besten ein einfacher Joghurt-Gurken Salat mit Minze. 

Gutten Appetit und Sahha wa Hanna

Weitere Mahshi-Rezepte auf Hudas Welten Blog:

>>Warak Inab – gefüllte Weinblätter

>> Mahshi – Kusa wa Betenjan

Wenn ihr das Rezept ausprobiert und ein Bild bei Instagram hochladet, würde ich mich sehr freuen, wenn ihr @hudasweltenblog markiert und den hashtag #hudafood verwendet.

Guten Appetit und Saha wa Hanna!
Danke und Shukran für eure 6 Kommentare. Habt Ihr auch schon "Malfuf Mahshi – syrische Kohlrouladen" ausprobiert oder Ihr habt eine Frage? Dann hinterlasst eine Nachricht. Liebe Grüße und Salam Huda
Vorheriger
Namura – arabischer Grießkuchen
Nächster
Manakish- Vegane Thymian Fladenbrote
Vorheriger
Namura – arabischer Grießkuchen
Nächster
Manakish- Vegane Thymian Fladenbrote

6 Kommentare Kommentare ausblenden

Ach Huda, wie froh bin ich, Dich gefunden zu haben! Malfuf bekomme ich inzwischen sehr oft zu essen. Seit August haben wir eine kleine syrische Familie bei uns aufgenommen. Die junge Frau ist erst 18 und nun ist ihr schon zum zweiten Mal von älteren syrischen Damen gesagt worden, dass sie nicht gut kochen könne… Die Arme… Seitdem essen wir noch mehr um sie zu unterstützen. Ich dachte, ich google mal nach syrischen Rezepten, die wir gemeinsam kochen könnten und ihr so ein größeres Repertoire zu ermöglichen. Wie schön, dass ich Dich und Deine leckere Küche hier gefunden habe! Ich werde gleich mal Stöbern gehen! Dankeschön! Viele Grüße von Manuela

Hallo Manuela,

schön das du zu uns gefunden hast :)und noch viel schöner das ihr eine Familie aufgenommen habt! In letzter Zeit bekomme ich immer mehr solcher Nachrichten und jedes Mal freut es mich um so mehr, dass es noch solche Menschen wie euch gibt 🙂

Was das Mädchen betrifft, das kann schon manchmal typisch syrisch sein, wenn ältere Damen zu einem sagen, dass man nicht kochen kann 😀 insbesondere wenn es Schwiegermütter sind. Also sie soll es sich nicht zu Herzen nehmen. Bestimmt ist ihr Essen auch gut 🙂

Liebe Grüße
Huda

Liebe huda,
Schon seit langer Zeit lese ich regelmäßig deinen tollen Blog. Ich liebe deine Rezepte und kenne die Soeisen seit rund 30 Jahren, bin auch viel in Syrien gewesen und gereist. Erschütternd was heute in Syrien passiert. Danke für deinen Blog und man kann nur beten und für Frieden in Syrien hoffen. Liebe Grüße

Kommentar hinzufügen

%d Bloggern gefällt das: