0 1
Manakish- Vegane Thymian Fladenbrote

In sozialen Netzwerken teilen

Oder du kannst diesen URL kopieren und teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
Für den Teig
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
Wasser
Für den Belag
5-6 EL Zaatar-Mischung
8-9 EL Olivenöl

Manakish- Vegane Thymian Fladenbrote

  • 4 Portionen
  • Mittel

Zutaten

  • Für den Teig

  • Für den Belag

Zubereitung

Teilen
Manakish sind kleine Thymian Fladenbrote die in Syrien, Libanon und Palästina zum traditionellen Freitagmorgen-Frühstück gebacken werden und so gut wie sich die meisten Araber hier integriert haben, in Deutschland natürlich immer sonntags 😉 

Schritte

1
Erledigt

Hefe in etwas Wasser auflösen, Salz dazu, nach und nach Wasser & Mehl dazu geben und gut durchkneten. Mit dem Wasser immer etwas sparsam umgehen, ansonsten muss immer wieder etwas Mehl dazu. Mindestens 5 bis 10 Minuten kneten und danach mit einem nassen Tuch für ca. eine halbe Stunde ruhen lassen.

2
Erledigt

Nach der Ruhezeit auf einem Blech kleine, halbflache Bällchen formen (ca. 4 cm Durchmesser) und wieder mit einem nassen Tuch für ca. 15 Minuten ruhen lassen bis sie gut aufgehen.

3
Erledigt

Backofen auf 250° Umluft vorheizen.
Teigbällchen ausrollen und mit Zaatar bestreichen.

4
Erledigt

Am besten lassen sich die Fladenbrote in arabischen Pizzaofen backen. Diese bekommt ihr in arabischen Supermärkten. Alternativ könnt ihr sie im Backofen backen und zwar stelle ich das Blech direkt auf dem Boden. ( Meine Mutter backt sie direkt auf dem Boden. Ein Pizzastein wäre bestimmt auch gut)

5
Erledigt

Dazu serviert werden Tomaten, Oliven, Gurken, frische Minze und schwarzer Tee.

Guten Appetit und Saha wa Hanna!
Danke und Shukran für eure 3 Kommentare. Habt Ihr auch schon "Manakish- Vegane Thymian Fladenbrote" ausprobiert oder Ihr habt eine Frage? Dann hinterlasst eine Nachricht. Liebe Grüße und Salam Huda

Huda Al-Jundi

Vorheriger
Malfuf Mahshi – syrische Kohlrouladen
Nächster
Foul Mudammas – Syrischer Saubohneneintopf
Vorheriger
Malfuf Mahshi – syrische Kohlrouladen
Nächster
Foul Mudammas – Syrischer Saubohneneintopf

3 Kommentare Kommentare ausblenden

Kommentar hinzufügen

%d Bloggern gefällt das: