0 0
Msaa’3a el Betenjan – Gekühlte Auberginenpfanne

In sozialen Netzwerken teilen

Oder du kannst diesen URL kopieren und teilen

Msaa’3a el Betenjan – Gekühlte Auberginenpfanne

Besonderheiten:
  • vegan
  • vegetarisch
Küche

Zubereitung

Teilen
Msaa’3a el Betenjan (Übersetzt: Gekühlte Auberginen) ist ein leichtes, mediterranes Gericht aus Syrien, welches man sehr gut warm und vor allem kalt verspeisen kann. 
Es passt zu Gegrilltem oder kann auch als Vorspeise ( Muqabilat ) mit arabischen Fladenbrot serviert werden.
Auch hier gibt es zahlreiche Versionen und es kann von Ort zu Ort variieren.
Meine Version stammt aus Lattakia der Heimatstadt meiner Mutter.
Bei meinen Schwiegereltern, in einem Vorort in Damaskus, wird zB. noch Kartoffel und Knoblauch mit dazu gegeben. In manchen Regionen sogar Kichererbsen .. Was mir persönlich aber nicht so gut schmeckt ^_^ 

Also ihr braucht

Als Nebenspeise für ca. 2-4 Personen

3 Auberginen
3 Zwiebel
3-4 Tomaten
1 Peperoni
3 Esslöffel passierte Tomaten 
1 Glas Wasser
Salz & Pfeffer

So wird`s gemacht

=>Auberginen schälen und in Scheiben schneiden.
=> Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. 
=>Tomaten schälen und in zwei cm große Stücke schneiden. 
=>Peperoni ebenfalls in 2 cm große Stücke schneiden. 
Anschließend alle Zutaten, mit Ausnahme der Tomaten, getrennt in reichlich Öl frittieren und auf einem Küchentuch abtupfen. 
=>In einer Pfanne alle Zutaten mit Salz und Pfeffer vermengen und kurz anbraten. Die passierten Tomaten mit dem Wasser mischen und damit dann das ganze auslöschen. Für ca 20-30 Min weiter köcheln lassen.   

Guten Appetit und Saha wa Hanna!
Danke und Shukran für eure 6 Kommentare. Habt Ihr auch schon "Msaa’3a el Betenjan – Gekühlte Auberginenpfanne" ausprobiert oder Ihr habt eine Frage? Dann hinterlasst eine Nachricht. Liebe Grüße und Salam Huda

Huda Al-Jundi

Vorheriger
Mamouniye – Syrische Grieß Süßspeise
Nächster
Syrische Ijjeh – Petersilien-Omelett
Vorheriger
Mamouniye – Syrische Grieß Süßspeise
Nächster
Syrische Ijjeh – Petersilien-Omelett

6 Kommentare Kommentare ausblenden

Hallo 🙂
Habe eben dein Rezept ausprobiert: Es schmeckt super lecker!
Habe allerdings noch eine Frage: Welches Öl nimmst du immer? Ich habe Olivenöl genommen, das hat halt sehr stark geschmeckt…
Werde diese Woche noch ein paar andere Rezepte von dir ausprobieren, finde deinen Blog echt super und bin auf der Suche nach veganen Rezepten, die meinem Freund aus dem Irak auch schmecken könnten 🙂

Hallo,
Ich habe noch nie Syrisch gekocht,werde mich aber nun mal dran wagen.
Es soll ein willkommens essen für unseren neuen Nachbarn werden,wir wollen mal alle zusammen essen.
Das Rezept hört sich sehr lecker an,was reiche ich denn an besten dazu? Fladenbrot?

Salamu alaykum,
ich habe das Gericht gerade auf dem Herd und es ist optisch schon der Wahnsinn. Mein Freund ist aus Damaskus und im Moment geht es ihm mental nicht so gut. Also hab ich mich heute mal an die syrische Küche gewagt und bin sicher, es wird ihm schmecken. Sonst ist er Herr der Kichererbsen und Auberginen …. lachlach. Deine Seite gefällt mir sehr gut. Ich werde mich durchkochen.

Kommentar hinzufügen

%d Bloggern gefällt das: