• Home
  • Backen
  • Maamoul bil Tamr – Gefüllte Dattelkekse
0 0

In sozialen Netzwerken teilen

Oder du kannst diesen URL kopieren und teilen

Zutaten

2 Tassen Weichweizengrieß
1 Tasse Mehl
1 TL aufgelöst in 2 EL Wasser Trockenhefe
1 Tasse Ghee-Butter (arabische Samneh)
50 ml Milch
2 EL Rosenwasser
1 EL Orangenblütenwassser
Für die Füllung
125 g Dattelpaste
2 TL Butter
1 Prise Mahlab
Zum bestreuen
1 Tasse Puderzucker

Maamoul bil Tamr – Gefüllte Dattelkekse

  • Mittel

Zutaten

  • Für die Füllung

  • Zum bestreuen

Zubereitung

Teilen
Mammoul ist wohl das beliebteste Eid-Gebäck (Feiertags-Gebäck) in der arabischen Küche -und wird nicht nur in Syrien und dem Libanon gebacken. Sondern auch in Jordanien, Ägypten und weiteren arabischen Ländern wird es gern gesehen und meist mit arabischem Kaffee serviert. Maamoul wird gefüllt mit Datteln, Pistazien, Nüssen oder Feigen und entweder mit der Hand oder mit einer speziellen Holzform mit wunderschönen Mustern verziert.
 

Schritte

1
Erledigt

Grieß, Mehl und Butter in einer Schüssel vermengen. Mit einem Tuch für mindestens 4 Stunden rasten lassen, am besten aber über Nacht.

2
Erledigt

Orangenblütenwasser, Rosenwasser und die aufgelöste Hefe zur Mehl-Butter Mischung geben und mit der Milch zu einem weichen Teig verkneten.

3
Erledigt

Für die Füllung die Butter in einer Pfanne schmelzen, Dattelpaste und Mahlab dazugeben und die Mischung zu einer gleichmäßigen Masse verrühren.

4
Erledigt

Die Dattelmasse wie auf dem Bild abgebildet zu Kirschgroße Kugeln formen und zur Seite stellen.

5
Erledigt

Den Grießteig in walnussgroßen Kugeln teilen. In der Handfläche ein Loch in jede Kugel formen und diese mit je einer Dattelpasten- Kugel füllen und den Teig schließen.

6
Erledigt

Die gefüllte Teigkugel in die hölzerne Maamoul-Form pressen und die Form umgedreht auf der Arbeitsplatte leicht klopfen, sodass die Kugel aus der Form fällt.

7
Erledigt

Auf einem Backblech 250 Grad Umluft bei Ober-Unterhitze für ca. 15-20 Minuten goldbraun backen. Die abgekühlten Maamoul mit Puderzucker bestreuen und in luftdichten Behältern aufbewahren!

Guten Appetit und Saha wa Hanna!
Danke und Shukran für eure 18 Kommentare. Habt Ihr auch schon "Maamoul bil Tamr – Gefüllte Dattelkekse" ausprobiert oder Ihr habt eine Frage? Dann hinterlasst eine Nachricht. Liebe Grüße und Salam Huda

Huda Al-Jundi

Vorheriger
Ghraibeh – Syrische Butterkekse
Nächster
Shawarma – Die syrische Art für Döner
Vorheriger
Ghraibeh – Syrische Butterkekse
Nächster
Shawarma – Die syrische Art für Döner

18 Kommentare Kommentare ausblenden

Hallo Huda, schönes Rezept! Klingt gar nicht so schwer. Habe mir extra einen Maamoul-Löffel besorgt. Aber bis Du sicher mit den 250°C??? LG Ulrike

wo könnte ich denn einen Maamoul-Löffel beschaffen? Ist ja kein normales Küchenutensil in Deutschland. Und wo bekomme ich denn wohl das Gewürz Mahlab und die Dattelpaste? Beim Libanesen und / oder auch beim Türken? Wir haben hier ja keinen Laden für diese Spezialitäten.
Bitte malkommentieren.
Danke!

Ich backe meine Ma`amoul immer nach diesem Rezept, es ist einfach toll! Ich nehme immer die doppelte Menge der Zutaten,die Zutaten bekomme ich alle hier in unserem syrischen Laden. Ich habe zwei Löffel mit 4 verschiedenen Größen und Formen und bekomme dann etwa 75 bis 80 Stück raus…und die sind ruck zuck weg weil alle schon darauf warten. Auch meinen syrischen Nachbarn schmecken sie gut 🙂

Vielen Dank für deine Rezepte.

Ich habe die Dattelkekse auch ausprobiert. Aber ich denke, dass in deinem Rezept die Beschreibung etwas durcheinander gekommen ist.
Oder muss man wirklich nur Grieß, Mehl und Butter mischen und 4 Stunden stehen lassen und dann kommt erst das Flüssige dazu?

Der Grieß kann doch ohne das Flüssige gar nicht quellen.

Da ich mir unsicher war, haben Ich alle zutaten verschmischt und mindestens 4 Stunden gehen lassen.
Hat meiner Ansicht nach gut funktioniert.
Aber ich glaube das nächste mal muss ich den Teig wirklich über Nacht stehen lassen, dass der Grieß noch immer irgendwie körnig war. Das merkte man aber leider erst nach dem Backen.
Aber egal lecker sind die Kekse trotzdem

Witzig war, als ich das Mahlab kaufte, schaute mich der Ladenbesitzer mit großen Augen an und war überrascht das ich das Gewürzt kannte 😉

Liebe Huda,
dein Rezept ist grandios!
Die Kekse haben so eine tolle Konsistenz und haben einen echt guten Geschmack!
Ich persönlich habe,nachdem ich die Grieß-Mehl-Butter-Mischung über Nacht im Kühlschrank gelassen habe, zwei Packungen Vanillezucker und etwas Zimt hinzugefügt.
Ich hoffe echt, dass du noch weitere tolle Rezepte für uns hast.

Mit freundlichen Grüßen und einem großen Dank,
Aminata

Zuckerfest 2015,2016 und nun auch 2017 war mir dein Rezept eine grosse Hilfe, lieben Dank! Für unsere Großfamilie verarbeite ich 2,5 Kg Gries und 1 Kg Mehl, Milch und die restlichen Zutaten nach Gefühl, brauche dein Rezept aber immer zur Sicherheit damit ich nichts vergesse reinzutun 😉 Liebe Grüße Melanie

Superleckeres Rezept. Zwar halten sie sich ein paar Tage in der Dose, aber frisch sind sie doch am besten. Deswegen mein Tipp, wenn man größere Mengen/auf Vorrat machen will: Man kann die geformten, rohen Maamoul gut einfrieren und sie dann bei Bedarf oder wenn Besuch kommt, frisch backen. Klappt super.

Kommentar hinzufügen

%d Bloggern gefällt das: