1 0

In sozialen Netzwerken teilen

Oder du kannst diesen URL kopieren und teilen

Zutaten

Portionen anpassen:
2 1/2 Tassen Syrische Variante Rote Linsen
1 Zwiebel
1 Karotten
1,5-2 Liter Wasser
2 TL Sonnenblumenöl
1 EL Salz
1 EL Pfeffer
1 TL Kamun (Kreuzkümmel)
Messerspitze Safran
1 Zitrone

Linsensuppe – Shorabet Addas

Küche
  • 40
  • 8 Portionen
  • Leicht

Zutaten

Zubereitung

Teilen
In Syrien und Libanon und vielen anderen arabischen Ländern wird besonders zu Ramadan, nahezu täglich Suppe gekocht. Besonders beliebt ist die Linsensuppe. Von mir bekommt ihr heute eine mega leckere und super leichtes Rezept von meiner Mutter.
(Visited 11.697 times, 1 visits today)

Schritte

1
Erledigt

Zwiebel und Karotte klein schneiden und in einem Topf mit etwas Sonnenblumenöl kurz anbraten. Wasser hinzufügen und zum kochen bringen. Linsen einfügen und würzen. Auf kleinste Stufe für ca. 30-40 Minuten köcheln lassen und anschließend pürieren. Mit Zitrone und wer mag mit gerösteten arabischen Brotstücken servieren.

Guten Appetit und Saha wa Hanna!
Danke und Shukran für eure 4 Kommentare. Habt Ihr auch schon "Linsensuppe – Shorabet Addas" ausprobiert oder Ihr habt eine Frage? Dann hinterlasst eine Nachricht. Liebe Grüße und Salam Huda

Huda Al-Jundi

Vorheriger
Shawarma bil Lahme
Nächster
Asabe3 Lahme – Fleischfinger
Vorheriger
Shawarma bil Lahme
Nächster
Asabe3 Lahme – Fleischfinger

4 Kommentare Kommentare ausblenden

Heute habe ich die syrische Linsensuppe nach Ihrem Rezept gekocht. Super! Jedoch hat mein Gast, ein Syrer noch der Suppe gebratene Zwiebeln zugefügt. Sollte man immer machen; macht den Geschmack pikanter. Dazu hat er anstelle des arabischen Brotes Joghurt mit Kräutern und gebratenem Brot gereicht. Vielen Dank für das Rezept

Hallo Fatima, das Rezept wurde nur falsch dargestellt. Früher wurden hier zwei Rezepte angezeigt. Die syrische Variante und die „türkisch angehauchte“ Variante. Die zwei Wörter haben sich nur fehlerhaft in die Zutatenliste verirrt. 🙂

Viele Grüße
Huda

Kommentar hinzufügen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: