0 0
Selbstgemachte Falafel – Syrisches Nationalgericht

In sozialen Netzwerken teilen

Oder du kannst diesen URL kopieren und teilen

Selbstgemachte Falafel – Syrisches Nationalgericht

  • 24 Portionen
  • Mittel

Zutaten

  • Beilagen

Zubereitung

Teilen
 Als Snack, zum Frühstück oder schnell zum Abendessen. Falafel -Bällchen zählen zu den beliebtesten Fast Food-Essen in Syrien und auch International ist dieses Gericht kaum mehr weg zudenken. 
Selbstgemacht wird es in Syrien allerdings eher selten, da meistens um jede Ecke der Lieblings Falafel-Imbiss zu finden ist.
Woher die Falafel ursprünglich stammen ist Quelle heftiger Debatten im Nahen Osten. Palästina, Syrien, Libanon oder Ägypten? Alle diese Länder beanspruchen die Falafel als ihr eigenes Nationalgericht. 
Die genaue Herkunft und das Alter des Falafel-Rezeptes, sind unbekannt. Sehr wahrscheinlich aber stammt die Spezialität aus Syrien, dem Libanon, Ägypten oder Palästina. Wie dem auch sei, für mich sind und bleiben die Falafel ein syrisches Nationalgericht.
Im Rhein-Neckar Gebiet, in Heidelberg, gibt es das libanesische Sahara Restaurant, welches leckere Falafel-Teller und Falafel Sandwiches anbietet, aber dazu bald mehr in meinen zukünftigen >> Restaurants Tipps
 
Für alle die Falafel Zuhause zubereiten möchten und nicht nur die fertige Mischungen benutzen wollen, habe ich heute das syrische Rezept für selbstgemachte Falafel.
 

Schritte

1
Erledigt

Die getrockneten Kichererbsen für einen ganzen Tag in Wasser einlegen.

2
Erledigt

Die Kichererbsen abtropfen und mit den Zwiebel und Knoblauch durch den Fleischwolf drehen oder mit dem Pürierstab durchmengen. Sämtliche Zutaten sorgfältig durchmischen, abschmecken und die Masse zu kleinen Falafel-Bällchen formen.

3
Erledigt

Die Falafel in einen Topf mit heißem Öl geben. Für etwa 4-6 Minuten frittieren, bis sie goldbraun sind.

4
Erledigt

Auf einem Teller mit arabischen Fladenbrot anrichten und mit Tahini-Soße und einem Salat servieren oder zu einem Sandwich rollen.

Guten Appetit und Saha wa Hanna!
Danke und Shukran für eure 2 Kommentare. Habt Ihr auch schon "Selbstgemachte Falafel – Syrisches Nationalgericht" ausprobiert oder Ihr habt eine Frage? Dann hinterlasst eine Nachricht. Liebe Grüße und Salam Huda

Huda Al-Jundi

Vorheriger
Toum – Syrische Knoblauchcream
Nächster
Maqluba – Palästinensisches Reisgericht
Vorheriger
Toum – Syrische Knoblauchcream
Nächster
Maqluba – Palästinensisches Reisgericht

2 Kommentare Kommentare ausblenden

Liebe Huda, das werde ich mal mit der halben Menge ausprobieren! Und im Hochleistungsmixer zerkleinern, das müsste ja auch gehen. 😉 Im Sahara waren wir letztes Jahr auch, dort gab ja auch problemlos was für mich.

Liebe Grüße von Doris

Hallo liebe Huda,

vor einigen Tagen haben wir deinen Blog mit den leckeren exotischen Rezepten entdeckt. Voller Vorfreude entschieden wir uns direkt, die Falafeln und Shish Barak nachzukochen. Schon nach den ersten Kochschritten roch die Küche wunderbar würzig und der Hunger stieg. Leider kam dann die erste böse Überraschung, als wir die Falafeln in das heiße Fett warfen. Der “Falafelteig” löste sich im Fett vollständig auf und zerfloss im Fett. Kann es daran liegen, dass wir statt getrockneten schon eingelegte Kichererbsen verwendet haben?
Bei Shish Barak dickte uns die Joghurtsauce leider an und bekam eine kaugummiartige Konsistenz. Wahrscheinlich erhitzten wir die Joghurtsauce zu schnell.. Wir haben dann die Joghurtsauce einfach durch eine würzige Tomatensauce ersetzt, auch sehr lecker!
Wir würden uns über Tipps freuen, was wir falsch gemacht haben und dann nochmal versuchen die leckeren Rezepte nachzukochen 🙂

Ganz liebe Grüße von den zwei Falafel-Freunden aus Frankfurt

Kommentar hinzufügen

%d Bloggern gefällt das: